Sicherheitsglas als ESG oder VSG

Für unsere Glas-Vordächer verwenden wir ausschließlich Verbund-Sicherheitsglas aus teilvorgespanntem Glas (TVG/VSG) in verschiedenen Glasstärken. Das Glas beziehen wir von einem deutschen Glaslieferanten, der langjährige Erfahrungen in der Glasherstellung vorweisen kann. Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) findet Verwendung bei unseren Glas-Duschen, Glas-Schiebetüren und beim Glas-Windschutz, sofern nicht besondere Umstände VSG erfordern.

Einscheiben-Sicherheitsglas für Duschen und Schiebetüren

Das Einscheibensicherheitsglas, kurz ESG, ist ein sogenanntes vorgespanntes Glas. Die Herstellung dieser Glasart erfolgt über eine spezielle Wärmebehandlung mit anschließender Abkühlung. Durch diesen Prozess entsteht im Kern eine Zugspannung und in der Oberfläche eine Druckspannung. Dieses Spannungsverhältnis verleiht dem Glas seine erhöhte Stoß- und Schlagfestigkeit gegenüber normalem Glas. Die höhere Belastbarkeit wird mit einem sogenannten Pendelschlagversuch nach DIN EN 12600 festgestellt.
ESG besitzt einen ausschlaggebenden Vorteil für die Verwendung in Bereichen wie Duschen, Türen, Windschutz oder Zaun.
Im Falle eines Glasbruchs zerfällt die Scheibe in kleine stumpfe Splitter. Diesen Vorgang nennt man verletzungshemmende Krümelbildung. Das bedeutet effektiven Schutz gegen Schnitt- und Stoßverletzungen, weshalb Panther-Glas ESG für seine Produkte einsetzt.

Verbund-Sicherheitsglas für Vordächer und Absturzsicherungen

Das Verbundsicherheitsglas, kurz VSG, besteht aus zwei oder mehr Glas-Scheiben, die von einer sogenannten Polyvinylbutrayal-Folie zusammengehalten werden.
Um Folie und Glas untrennbar zusammen zu schweißen, läuft der Verbund durch einen verschließbaren Druckbehälter, der beide Komponenten mit ca. 140°C und einem Druck von ca. 12 bar bearbeitet.
Durch diese Verbindung erhält Verbund-Sicherheitsglas seine wichtigste Eigenschaft – die Resttragfähigkeit.
Durch die hohe Reißfestigkeit und große Haftung zerfällt das Glas bei einem Bruch nicht in seine Einzelteile. Vielmehr hält die Folie die Scheibe zusammen, da die Splitter an ihrer PVB-Schicht hängen bleiben.
Die Schlagfestigkeit und Bruchsicherheit wird mit einem Pendelschlagversuch ähnlich dem von Einscheiben-Sicherheitsglas unter Beweis gestellt.
Je nachdem, welchen Verwendungszweck das Verbund-Sicherheitsglas erfüllen soll, können verschiedene Glas-Arten wie Floatglas, Einscheiben-Sicherheitsglas oder teilvorgespanntes Glas miteinander kombiniert werden.
Es kann somit immer optimal für Verletzungsschutz, Absturzschutz, Ein-und Ausbruchschutz und Schallschutz sorgen. Ab einer bestimmten Dicke ist Verbund-Sicherheitsglas auch als Panzerglas einsetzbar.

Speziell für Plan D: SentryGlas

freitragendes Glasvordach Plan D mit SentryGlas

freitragendes Glasvordach Plan D mit SentryGlas

Für das Glas-Vordach Plan D nutzen wir ein besonders reißfestes und tragfähiges Glas. In Kombination mit dem Wandklemmprofil stellt Plan D eine exklusive Eigenentwicklung aus unserem Hause dar.
Das Besondere am Glas ist die Spezialfolie zwischen den Scheiben, die eine höhere Resttragfähigkeit bei Glasbruch gewährleistet. Darüber hinaus ist auch eine erhöhte Tragfähigkeit mit SentryGlas geboten, die z.B. bei hohen Schneelasten erforderlich sein kann. Das Glasvordach Plan D ist übrigens auch hagelsicher.